Die diesjährige Sommersaison steht kurz vor dem Höhepunkt. Genau diese Zeit sorgt bei vielen auch für die Neu- beziehungsweise Umgestaltung ihres eigenen grünen Fleckchens. Der eigene Garten bildet das grüne Herz jedes Einfamilienhauses. Doch was wäre die Gartengestaltung ohne Gartenmöbel, welche für Entspannung Platz bieten. Diese finden natürlich nicht nur im eigenen Garten Platz, sondern auch in Wohnungen mit Balkon oder Dachterrasse. Ähnlich den normalen Wohntrends, folgen auch Gartenmöbel einem bestimmten Trend. Doch wie sieht der Trend eigentlich für dieses Jahr aus?

Das Kombinieren von verschiedenen Materialien

Für Gartenmöbel können die verschiedensten Materialien verwendet werden. Neben natürlichen Materialien wie Holz oder auch Stein, stehen aber auch Kunststoff, Keramik, Metalle und Glas zur Auswahl. Wer seine Gartenmöbel für dieses Jahr besonders hervorheben möchte, der sollte auf eine Kombination der bereits genannten Materialien setzen. Werden Gartenmöbel aus verschiedenen Materialien nebeneinander positioniert, wird schnell ersichtlich, dass diese meistens sehr gut zusammenpassen. Natürlich ist dies Geschmacksache, aber ein Materialmix sorgt für Abwechslung und bringt auf eine frische Art und Weise etwas Neues in den heimischen Garten. Besonders beliebt ist derzeit ein Mix aus Teakholz und Aluminium. Diese Materialien sorgen auch dafür, dass besonders exklusive Gartenmöbel entstehen.

Botanisch natürlich und Trendfarben

Einen etwas natürlicheren Stil bieten Gartenmöbel im botanischen Look. Hierzu zählen alle Materialien und Design, welche an die Natur erinnern. Zwar ist dieser Look vor allem an Accessoires wie Kissen, Überzüge für Stühle aber auch in ganzen Gartenmöbel zu erkennen. Der Farbtrend folgt dieses Jahr natürlichen Grün- und Blautönen. Wem diese Farben nicht liegen, kann auch zu klassischen Schwarz-Weiß-Kombinationen greifen. Etwas Farbe sollte aber dennoch nicht fehlen. Polyrattan Gartenmöbel erhalten dieses Jahr übrigens die Farbe Iceland White anstelle von Dunkelbraun. Wer die Investition in neue Gartenmöbel scheut, der kann sich auch mit wesentlich günstigeren Accessoires behelfen. Die bereits vorher erwähnten Deko-Kissen können bei eher schlicht gehaltenen Gartenmöbel Wunder wirken.

Etwas ausgefallener

Wer seinen Garten gerne von anderen abheben möchte, der kann Gartenmöbel nach dem Motto „von innen nach außen“ platzieren. Möbel welche zwar nach Innenraum aussehen aber dennoch für den Garten geeignet sind sorgen für eine nahtlose Erweiterung des Wohnraums. Die Abgrenzung zwischen Haus und Terrasse oder Garten verfließt förmlich. Noch spezieller geht es bei Gartenmöbeln nach der Materialart „Rope“ zu. Hierbei handelt es sich um Gartenmöbel, welche aus einem Nylondraht gefertigt werden. Dieser Stil sorgt für einen natürlichen Look. Nylon ist zudem ein sehr widerstandsfähiges Material und verspricht eine lange Lebensdauer.

Bildquelle: valentin.tomaschek flickr.com

Das sind die Gartenmöbel-Trends für 2018

Post navigation