fihu flickr.com

In der heutigen Zeit werden leider immer mehr Menschen Opfer von Überfällen oder Einbrüchen im Haus oder der Wohnung. Aus diesem Grund werden an vielen öffentlichen Plätzen und an Privathäusern Überwachungskameras angebracht, um die Täter bei ihrer Tat zu filmen und Beweismaterial zusichern.

Um eine Überwachungsanlage zu installieren werden einige Dinge benötigt. In der Regel werden mehrere Kameras über eine Videoleitung und ein Stromversorgungskabel mit einem Aufzeichnungsgerät verbunden. Es ist auch möglich Funkkameras zu verwenden, da man aber in jedem Fall die Stromversorgung herstellen muss, ist es zu empfehlen kabelgebundene Kameras zu verwenden.

Wer eine Kamera anbringen möchte, muss sich im Klaren sein, dass man mit nur einer Kamera nicht alles überwachen kann. Man muss sich im Vorfeld gut überlegen an welcher Stelle man eine Kamera anbringen möchte.

Für den Innenbereich sind sehr kleine Kameras gut geeignet. Diese sind manchmal so klein, dass man sie ideal verstecken kann. Überwachungskameras für Außen sind in der Regel etwas größer und nicht so leicht zu verstecken. Man kann aber sagen, dass eine große offensichtliche Überwachungskamera einen sehr hohen Abschreckungsfaktor mit sich bringt.

Oftmals kann man auf den Bändern von Überwachungskameras Straftaten sehen. In manchen Fällen sieht man aber auch die Hilfsbereitschaft der Mitmenschen. Coca Cola Deutschland hat hierzu ein sehr schönes Video veröffentlicht. Es läuft unter der Kampagne Security Kameras. Auf dem Video wird ersichtlich, dass Überwachungskameras oftmals auch Aktionen der Nächstenliebe aufzeichnen.

Bildquelle: fihu flickr.com

Überwachungskameras

Post navigation